BDKJ-Paderborn Logo

72-Stunden-Aktion: Bundesweite Aktionen, zentraler Auftakt und Abschluss

In Würzburg und Hamm wird die Sozialaktion eröffnet und beendet // Vom 23. bis zum 26. Mai engagieren sich junge Menschen bundesweit

Foto: BDKJ-Bundesstelle

Düsseldorf, Würzburg, Hamm, 4. Februar. In knapp vier Monaten beginnt am 23. Mai um 17.07 Uhr die bundesweite 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. Nun stehen die Orte für die zentrale Auftakt- und Abtaktveranstaltung fest: Die Sozialaktion wird in Würzburg eröffnet (23. Mai), in Hamm (26. Mai) wird der Abschluss gefeiert.

 „Wir freuen uns sehr, zusammen mit den BDKJ-Diözesanverbänden und Koordinierungskreisen vor Ort, den Beginn und das Ende der Aktion zu feiern. Zum bundesweiten Start und Ende der Aktion laden wir alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen herzlich in die beiden Städte ein“, sagt Thomas Andonie, Bundesvorsitzender des BDKJ. „Schon jetzt ist die Vorfreude auf die Aktion in ganz Deutschland und darüber hinaus zu spüren.“

Beim Auftakt in Würzburg (Bistum Würzburg) fällt der Startschuss für die bundesweite Aktion. Die angemeldeten Gruppen haben sich entweder im Vorfeld eine Aktion überlegt oder erfahren beim Start ihre Aufgabe für die nächsten Tage. „Da wollen wir die Spannung bei der Eröffnung voll ausreizen: mit Musik und Bewegung, mit Gesprächen und Segen und einem gemeinsamen Countdown“, verrät Birgit Hohm vom zuständigen Koordinierungskreis in Würzburg.

In Hamm (Erzbistum Paderborn) wird zum Abschluss auf die vergangenen 72 Stunden zurückgeblickt. „Wir sind stolz, dass der Abschluss der 72-Stunden-Aktion 2019 bei uns in Hamm stattfinden wird. Es ist für uns etwas Besonderes, die Aktion in Hamm ausklingen zu lassen“, so Benedikt Hemshorn vom zuständigen Koordinierungskreis. Der BDKJ rechnet damit, dass sich zehntausende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene deutschlandweit engagieren werden.

Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Kardinal Reinhard Marx haben die bundesweite Schirmherrschaft der Aktion übernommen.