BDKJ-Paderborn Logo

„Ihr bringt den Segen in unsere Herzen und unsere Familien“

Rund 2.600 Sternsinger feiern bundesweiten Auftakt der 61. Aktion Dreikönigssingen in Altötting

Foto: Hausschild/Kindermissionswerk

Altötting. Viele kleine Könige in prächtigen Gewändern und viel Sonnenschein sorgten für einen wahrhaft königlichen Auftritt im Wallfahrtsort Altötting: Rund 2.600 Sternsinger feierten in der voll besetzten Basilika St. Anna heute den Beginn der 61. Aktion Dreikönigssingen 2019. Das Bistum Passau war zum ersten Mal Ausrichter der bundesweiten Auftaktveranstaltung. 

Geleitet wurde die bundesweite Aussendungsfeier von Dr. Stefan Oster SDB, Bischof von Passau, der sich sichtlich über die Eröffnungspremiere in seinem Bistum freute und den Sternsingern für ihr tolles Engagement dankte: „Ich möchte euch von Herzen danken, dass ihr alle als Sternsingerinnen und Sternsinger geht. Das ist so ein wunderbares Zeugnis für unser Leben als Christinnen und Christen. Als Zeugen, die für Jesus gehen. Ihr bringt den Segen in die Häuser, und es gibt so viele Menschen, die sich darauf freuen. Ihr bringt den Segen in unsere Herzen und unsere Familien.“ 

Und dann richtete sich Bischof Oster noch mit einem ganz speziellen Appell an die vielen kleinen Könige. „Jeder von euch und jede kennt wahrscheinlich Menschen, die ein bisschen außerhalb stehen, in der Kirche, in der Schulklasse, in der Jugendgruppe. Die vielleicht von den anderen nicht so gerne gemocht werden. Ich möchte euch einladen, euch immer wieder ein Herz zu fassen, wenn ihr spürt, irgendjemand wird ausgegrenzt. Geht hin, interessiert euch für ihn oder sie und nehmt ihn in eure Mitte“, so Oster. 

Insgesamt nahmen rund 2.600 Sternsinger und 500 jugendliche und erwachsene Begleitende aus 150 Pfarrgruppen an der bundesweiten Eröffnung teil. Die Mädchen und Jungen kamen aus elf Bistümern, hauptsächlich aus dem Bistum Passau, aber auch aus den (Erz)Bistümern Augsburg, Eichstätt, Fulda, Hildesheim, München und Freising, Osnabrück, Paderborn, Regensburg, Rottenburg-Stuttgart und Trier. 

Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger’, und Pfarrer Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), eröffneten im Rahmen des Gottesdienstes als Träger die Aktion. „Mit dem Segen, der ihr seid, bringt ihr Freude, Licht und Frieden in die Häuser, die ihr besucht. Und ihr seid Botschafterinnen und Botschafter der Geburt Jesu, die uns die Liebe Gottes für die Menschen erfahrbar macht. Wir wollen uns von eurer Botschaft anstecken lassen und gemeinsam von hier aus ein Zeichen für Zusammenhalt setzen. Dafür reichen wir uns alle die Hände – und unter dem Segen Gottes eröffnen wir jetzt alle gemeinsam – Hand in Hand – die Aktion Dreikönigssingen 2019“, so Pfarrer Bingener. 

Prälat Dr. Krämer wandte sich ebenfalls an die vielen engagierten Kinder und Jugendlichen: „Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion stehen besonders Kinder mit Behinderung. In vielen Ländern der Welt machen diese Kinder die Erfahrung, ausgeschlossen zu werden, und bekommen das Gefühl, nicht richtig dazuzugehören. Mit eurem Einsatz macht ihr deutlich, dass ihr zusammengehört – trotz aller Verschiedenheit. Mit den Gaben, die ihr sammelt, setzt ihr euch für Kinder in der ganzen Welt ein und ermöglicht ihnen eine Zukunft, in der sie die Möglichkeit haben zu lernen, zu spielen und Zusammenhalt zu erfahren.“ 

Auch der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sowie Wolfgang de Jong, Jugendpfarrer der Diözese Passau und BDKJ-Präses Passau, feierten begeistert mit den Sternsingern den Gottesdienst. 

Im Anschluss an die Aussendungsfeier zogen die Sternsinger von der Basilika zum Kapellplatz mit einem Empfang am Rathaus, wo sie von Altöttings Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßt wurden. Dort schrieben sie den Segen 20*C+M+B+19 (Christus mansionem benedicat  - Christus segne dieses Haus) an das Rathausportal.  

Sternsinger an der Seite von Kindern mit Behinderung „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ heißt das Motto der 61. Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder 300.000 Sternsinger von Tür zu Tür ziehen werden. Mit ihrem Motto machen sich die Sternsinger für Kinder mit Behinderung stark. Das Beispielland der aktuellen Aktion ist Peru. 

Den Mittag über hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops teilzunehmen, in denen sie sich mit dem diesjährigen Schwerpunktthema der Aktion auseinandersetzten. So konnten sie beispielsweise in einem Parcours die alltäglichen Hindernisse von Rollstuhlfahrern erfahren. Das neue Sternsingermobil, das mit abwechslungsreichen Spiel- und Mitmachangeboten und multimedialem Infotainment über die aktuelle Sternsingeraktion und Themen der Einen Welt informiert, war ebenfalls in Altötting. Auch hier konnten sich die Mädchen und Jungen spielerisch mit dem Thema Behinderung und dem Beispielland Peru auseinandersetzen. 

Den Abschluss der bundesweiten Eröffnung bildete die Übergabe des Staffelsterns auf dem Kapellplatz in Altötting. Die Sternsinger Greta (10), Luca (10), Renato  (9) und Wiebke (14) aus der Pfarrei St. Nikolaus aus Langeoog nahmen stellvertretend für das Bistum Osnabrück den Staffelstern entgegen. Im Dezember 2019 findet dort die bundesweite Eröffnung der 62. Aktion Dreikönigssingen statt. Im Vorfeld der diesjährigen Eröffnung war der Stern im gesamten Bistum Passau wie ein Staffelstab zwischen den Sternsinger-Gruppen weitergegeben worden. 

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözesanverband Passau hatte die bundesweite Eröffnung gemeinsam mit dem Bischöflichen Jugendamt Passau und dem Ministrantenreferat der Diözese Passau vorbereitet. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Confiserie Dengel, der Kilwing Weihrauch-Manufaktur, der Bäckerei Georg Beer, vom Wallfahrts- und Tourismusbüro der Stadt Altötting, vom Bauhof der Stadt Altötting, vom Kongress + Kultur Forum Altötting, vom Chor „Mirjam“, von der Bläsergruppe „Georgsbläser“, von Leopold Duffek, von den Maltesern und dem Bayerischen Roten Kreuz.  

Mehr als eine Milliarde Euro, mehr als 73.100 Projekte Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 73.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.148 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 48,8 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.