Gastfamilie für brasilianische Freiwillige in Attendorn gesucht

mundus Eine Welt e.V. bietet neue Perspektiven und Begleitung

Der Verein mundus Eine Welt e.V. begleitet junge Erwachsene, die einen internationalen Freiwilligendienst im Erzbistum Paderborn absolvieren. Für Maria Martinelli, 22 Jahre alt, aus São Sebastião do Recreio in Brasilien, wird nun eine neue Gastfamilie gesucht. Die Freiwillige ist seit Oktober 2021 in Deutschland und leistet ihren Freiwilligendienst im Seniorenzentrum Franziskaner-Hof in Attendorn.

Für die pädagogische Begleitung der Freiwilligen wird durch über das Jahr verteilte Seminartage sowie hauptamtliche und ehrenamtliche Begleitpersonen gesorgt. Für ein gutes Gelingen des Freiwilligendienstes ist auch die Integration in den Alltag außerhalb der Arbeitsstelle wichtig. Die Freiwilligen leben deshalb in Gastfamilien. Maria Martinelli wünscht sich, mehr Lebensrealitäten in Deutschland kennenlernen zu können. Gesucht wird deshalb eine Familie, die Maria zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zum Abschluss ihres Freiwilligendienstes, Ende September 2022, bei sich willkommen heißen möchte. Gastfamilien werden fortlaufend durch den Verein unterstützt und begleitet. Interessierte Familien sollten Neugierde und Offenheit für andere Kulturen und dem gegenseitigen Lernen voneinander mitbringen.

Der mundus Eine Welt e.V. organisiert seit vielen Jahren internationale Freiwilligendienste für junge Menschen aus dem Erzbistum Paderborn, um internationale Partnerschaften und globales Lernen zu fördern. Seit August 2019 gibt es auch für internationale Freiwillige aus den Partnerländern die Möglichkeit, über den mundus Eine Welt e.V. in Deutschland einen einjährigen Freiwilligendienst zu machen. „Durch den Freiwilligendienst in Deutschland können die Freiwilligen persönlich wachsen, neue Blickwinkel auf unsere Welt kennenlernen und erfahren, wie ihr Leben mit Menschen in Deutschland, aber auch mit den anderen Partnerländern verflochten ist“, so Susanne Föller, Vorstandsmitglied des mundus Eine Welt. Der internationale Freiwilligendienst ist anerkannt und wird durch das Bundesprogramm „weltwärts“ gefördert.

Sind Sie neugierig geworden? Dann kontaktieren Sie die zuständige Referentin des mundus Eine Welt e.V., Johanna Frommelt, gerne unverbindlich unter 05251 206 5280 bzw. frommelt[at]mundus-eine-welt.de. Weitere Informationen zum Verein finden Sie auf www.mundus-eine-welt.de.