BDKJ-Paderborn Logo

Hello World

UN Kinderrechte - Jubiläum


Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten durch den BDKJ

Die Jugendverbände tragen Verantwortung dafür, dass Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter wie auch Betreuerinnen und Betreuer von Ferienmaßnahmen umfassend geschult sind. Dazu finden regelmäßig Aus- und Fortbildungsangebote statt, die die Verbände eigenständig durchführen. Diese Angebote entsprechen den Standards zur Konzipierung von Ausbildungsmaßnahmen für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der katholischen Jugendarbeit im Erzbistum Paderborn. Entsprechend dieser Standards erhalten die Teilnehmer(innen) Ausbildungsnachweise.Informationen dazu gibt es direkt bei den entsprechenden Verbänden.

Auch bieten der BDKJ und die Mitgliedsverbände Seminare zum Thema Kindeswohlgefährdung an. Mit diesen Kursen möchte der BDKJ dafür Sorge tragen, die bereits seit Jahren vorhandenen Formen der Sensibilisierung und Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit der Thematik der Kindeswohlgefährdung zu verstärken.

Ausbildungsstandards

Die Ausbildungsstandards sind der verbindliche Rahmen für die Träger von Ausbildung in der katholischen Jugendarbeit in der Erzdiözese Paderborn, dem BDKJ, seiner Mitgliedsverbände und der Abteilung Jugendpastoral/Jugendarbeit einschließlich der Dekanatsstellen. Den „Grundlagen und Eckpunkten katholischer Jugendarbeit im Erzbistum Paderborn“ folgend, sollen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den vielfältigen Funktionen ausgebildet und qualifiziert werden.Die „Standards zur Konzipierung von Ausbildungsmaßnahmen für Ehrenamtliche in der Katholischen Jugendarbeit im Erzbistum Paderborn“ wurden auf der BDKJ-Diözesanversammlung am 29. November 2014 beschlossen und 2015 in Kraft gesetzt durch die koordinierende Leitung der Abteilung Jugendarbeit/Jugendpastoral des Erzbischöflichen Generalvikariats Paderborn und den oben genannten Beschluss.

Hier gibt es die neuen Standards zum Download.