BDKJ-Paderborn Logo

Förderung


Der BDKJ erhält zur Finanzierung von Angeboten der Jugendverbandsarbeit öffentliche Geldmittel aus dem Kinder- und Jugendförderplan Nordrhein-Westfalen (KJP NRW). Seit dem 1. Januar 2009 gibt es neue Regelungen, die für die Weitergabe dieser Zuschüsse gelten.

Grundsätzlich gilt, dass nur Untergliederungen des BdSJ, der CAJ, der KJG, der KLJB, der Kolpingjugend, der KSJ und der Malteserjugend sowie die Stadt-/Kreis- und Regionalverbände des BDKJ Zuschüsse beantragen können. DPSG und PSG rechnen ihre Zuschüsse über den Ringverband (RdP) ab und die DKJ über die Sportjugend.

Der KJP NRW umfasst verschiedene Förderpositionen. 

Die Position 1.3 ist der Förderung der Jugendverbände gewidmet. Aus dieser Position werden folgende Angebote gefördert: außerschulische Bildung, Kinder- und Jugenderholung, besondere Formen der Partizipation und Interessenvertretung durch junge Menschen, Fort- und Weiterbildung von Ehren- und Hauptamtlichen sowie Hauptberuflichen. 

Darüber hinaus wird aus der Position 1.14 der Verdienstausfall bei Sonderurlaub für ehrenamtliche Mitarbeitende in der Jugendhilfe erstattet.