BDKJ-Paderborn Logo

72-Stunden-Aktion

Uns schickt der Himmel!

Der BDKJ-Diözesanverband Paderborn nimmt an der bundesweiten 72-Stunden-Aktion
vom 23. bis zum 26. Mai 2019 teil.

Auf unserer 72-Stunden-Aktions-Website des BDKJ Paderborn findet ihr weitere Informationen und könnt Neuigkeiten verfolgen.

Während dieser Aktion leistet ihr als junge Menschen eigenverantwortlich und selbstorganisiert in 72 Stunden einen Einsatz für das bürgerschaftliche Engagement im Erzbistum Paderborn. Der Grundgedanke der Solidarität im Einsatz für Andere und mit Anderen steht dabei im Mittelpunkt. Ihr als Gruppe setzt ein Projekt für und/oder mit anderen um! Die Projekte sollen sich an eurem Alltag und euer Leben orientieren und aktuelle politische sowie gesellschaftliche Themen aufgreifen. Darüber hinaus sind sie, ganz im Sinne der „Theologie der Verbände“, Ausdruck des Glaubens und bieten damit eine Möglichkeit das Evangelium mit „Hand und Fuß“ umzusetzen.

Was ist die 72-Stunden-Aktion?

Nachbarschaftstreffen organisieren, Partnerschaften zu Asylunterkünften entwickeln und Klettergerüste aufbauen. All das waren Projekte der bundesweiten 72-Stunden-Aktion 2013. Mehr als 170.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben die Welt ein bisschen besser gemacht. Dies soll auch 2019 vom 23.-26. Mai geschehen! Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist es, Solidarität mit anderen zu zeigen und mit vollem Einsatz dabei zu sein. Und nicht nur Bauprojekte, sondern auch Diskussionsrunden, Straßenfeste oder politische Aktionen wirken noch nach den drei Tagen.

Meldet euch ab Mai 2018 an und gebt eurem Glauben „Hand und Fuß“!





Projektreferat 72-Stunden-Aktion

Anna Lena Schröder ist Projektreferentin für die 72-Stunden-Aktion 2019 und Mitarbeiterin für Einmischende Jugendpolitik.

Tel.: 05 25 1 . 20 65-209
Fax: 0 525 1 . 2 065-201
E-Mail: schroeder(at)bdkj-paderborn.de




Aktuelles zur 72-Stunden-Aktion

Diözesane Steuerungsgruppe hat die Arbeit aufgenommen

72-Stunden-Aktion 2019 nimmt Gestalt an

Theresa Braun, Leah Engel, Jan Hilkenbach, Annika Manegold und Anna Lena Schröder (v.l.) (Foto: BDKJ)

Stoppi in Aktion!

Paderborn. Am 04. Juni 2018 traf sich die diözesane Steuerungsgruppe im Diözesanverband Paderborn zur Planung der 72-Stunden-Aktion, die vom 23. bis zum 26. Mai 2019 bundesweit stattfinden wird. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Neben Annika Manegold und Jan Hilkenbach aus dem BDKJ Diözesanvorstand Paderborn wirken auch Anna Lena Schröder (Projektreferentin), Bernhard Leifeld (Leitung Abteilung Jugendpastoral/ Jugendarbeit), Theresa Braun (Vertreterin der Regionalvorstände), Leah Engel (Vertreterin der Mitgliedsverbände) und Nadine Eckmann (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) mit. Die Gruppe wird die 72-Stunden-Aktion auf diözesaner Ebene vorbereiten, begleiten und dient als Ansprechpartner im Bistum.

 

Der BDKJ-Diözesanverband Paderborn nimmt an der bundesweiten 72-Stunden-Aktion vom 23. bis zum 26. Mai 2019 teil. Während dieser Aktion leisten junge Menschen eigenverantwortlich und selbstorganisiert in 72 Stunden einen Einsatz für das bürgerschaftliche Engagement im Erzbistum Paderborn. Der Grundgedanke der Solidarität im Einsatz für Andere und mit Anderen steht dabei im Mittelpunkt. Die Aktionsgruppen setzen Projekte um, die sich an ihrem Alltag und ihrem Leben orientieren und aktuelle politische sowie gesellschaftliche Themen aufgreifen. Darüber hinaus sind sie, ganz im Sinne der „Theologie der Verbände“, Ausdruck des Glaubens und bieten damit eine Möglichkeit das Evangelium mit „Hand und Fuß“ umzusetzen. Die Anmeldung erfolgt über www.72stunden.de!